Der Garten im August - Tips vom Kreisfachberater
Der August ist der letzte volle Sommermonat. Eine alte Bezeichnung lautet auch Erntemond. Damit die Ernte im Gemüsegarten kontinuierlich weitergeht, ist besonders bei Zucchini eine regelmäßige Ernte der jungen Früchte angesagt. Dies gilt auch für die neuen Kletterzucchini, die von Natur aus eher kleinere Früchte ausbilden. Auch die knallgelben Blüten sind essbar. In Omlettteig getaucht und herausgebacken gelten sie als Spezialität.
 
Endspurt im Gewächshaus
Gewächshausgurken wachsen noch immer so üppig, dass man fast zusehen kann. Reichliche Wassergaben, Düngung und das kontinuierliche Abernten ist auch hier die beste Methode für eine fortlaufende Ernte. Überständige Pflanzen bilden Samen aus und signalisieren der Pflanze den nahenden Herbst. Das Wachstum wird dann eingestellt. Melonen im Gewächshaus sollten schon Früchte angesetzt haben. Falls nicht, kann nachgeholfen werden und mit dem Pinsel der Pollen auf die Narbe übertragen
Wenn die Hauptkulturen im Gewächshaus so langsam ihren Dienst erfüllt haben, lässt sich durch Folgekulturen bis zu Beginn der kalten Jahreszeit die Lücke schließen. Gut geeignet für eine Nachfolgekultur ist der Feldsalat. Er kann noch bis Anfang September ausgesät werden. Wegen der langen Keimdauer von 2 bis 4 Wochen lohnt ein Vorquellen (1-2Tage) der Samen in einem Leinensäckchen. Gesät wird am besten in Reihen. Spinat kann bis Anfang Oktober ausgesät und anschließend überwintert werden.
Im Freiland kann man Kopfsalat noch bis Mitte des Monats pflanzen. Das Gleiche gilt für Fenchel, Spinat. Endivien, Chinakohl, Pak Choi und Herbstrettiche. Mehltauresistente Sorten vermeiden bei Salaten Fäulnisprobleme. werden.
Im August werden bereits die Knollen der herbstblühenden Krokusse der Herbstzeitlosen und der Madonnenliline angeboten. Auch die prächtigen Steppenkerzen mit den neueren Shelford- und Ruiter Hybriden schätzen eine frühe Pflanzzeit. Die imposanten Knollenpflanzen lieben einen durchlässigen und warmen Boden Auf schweren Lehmböden versagen sie allerdings. Auch Christrosen werden bereits im August gepflanzt.
Bei Rosen sind die üblichen Pflegearbeiten wie das Entfernen alter Blüten und Wildtriebe aus der Unterlage angesagt. Wegen der besseren Holzausreife sollte ab Juli nicht mehr gedüngt werden. Für immergrüne Gehölze zählt der August mit zum besten Pflanzmonat.
 
Kirschen im August pfropfen
Während bei einer Frühjahrsveredlung gut gelagerte Reiser zur Verfügung stehen müssen, kann bei einer Veredlung im August das Reis direkt vom Mutterbaum geschnitten und veredelt werden. Die jetzt veredelten Reiser wachsen zwar an, treiben aber erst im Frühjahr wieder aus. Auch die Gefahr des Gummiflusses ist bei einer Herbstveredlung wesentlich geringer. Neu gepflanzte Erdbeeren brauchen jetzt für eine gute Wurzelentwicklung eine ausreichende Wasserversorgung. Mit einer schwarzen luft- und wasserdurchlässigen Mulchfolie (z.B. Garda Unkrautfolie) sind engere Pflanzabstände möglich, die Strohunterlage kann entfallen.