Weißenbrunn v.W. macht sich schön für den Bundeswettbewerb
 
(TN) Um sich für den Bundeswettbewerb " Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft" von einer noch attraktiveren Seite zu präsentieren, nutzt man in Weißenbrunn v.W. die kalte Jahreszeit zur Erweiterung der Grüngestaltung, denn auch trotz des 2.Platzes im Kreiswettbewerb gibt es noch kreativen Spielraum für Maßnahmen der Ortsverschönerung. Zur Zeit geht es vor allem um die Einfassung des zentralen Platzes neben dem alten Schulhaus und dem dahinterliegenden Kinderspielplatz mit einer gemischten Blüten- Wildsträucherhecke. Auch für den ortsuntypische Zaun im Umfeld des Transformatorhäuschen soll demnächst noch eine schönere Lösung gefunden werden. Hiermit greift von einen der Vorschläge auf, die anlässlich der Ortsbegehung im Herbst von Landschaftsarchitekt Martin Herbst und Kreisfachberater Thomas Neder gemacht wurden. Die Bezirkskommission, die wird im Juli 2003 erwartet. Die Entscheidung auf Landes- und Bundesebene soll im Jahr 2004 erfolgen. Folgende Einzelbereiche gehen in das Gesamturteil der Juroren ein. Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, Soziales und kulturelles Leben, Bau- und Grüngestaltung sowie der Punkt Dorf in der Landschaft..