Veredelungskurs
 

Heiß begehrt war auch in diesem Jahr wieder der Veredlungskurs des Kreisverbandes Coburg für Gartenkultur und Landespflege, zu dem Kreisfachberater Thomas Neder eingeladen hatte. Nachdem tags zuvor bereits Hunderte von ausgewählten Kirsch-, Zwetschgen-, Apfel- und Birnenreiser am Ebersdorfer Reiserkeller an interessierte Gartenfreunde verteilt wurden, konnte man beim Veredlungskurs unterschiedliche Techniken des sog. Pfropfens kennenlernen.

Chip budding, Kopulation, Rindenpfropfen, Tittelpfropfen, seitliches Einspitzen und Geißfußveredlung standen auf der Tagesordnung. Das Veredeln dient neben dem Erhalt oder der Sammlung ausgesuchter Sorten, auch dem Ersatz nicht befriedigender krankheitsanfälliger Sorten durch robuste Auslesen. Der Kreisverband wird vom 15. bis 18. August auf der Bundesgartenschau in München einen Beitrag zum Thema Veredlung präsentieren.