Die schönsten Stauden stehen bei Familie Fenski
Wettbewerb „Stauden verschönern unserer Gärten
 

Die Würfel im Wettbewerb „Stauden verschönern unsere Gärten“ des Kreisverbandes Coburg für Gartenkultur und Landespflege sind gefallen.

Zwei Kommissionen unter Leitung des 2. Vorsitzenden Stephan Schlechtweg (Gruppe Süd) und Kreisfachberater Thomas Neder (Gruppe Nord) besichtigten 21 teilnehmende Staudengärten im ganzen Landkreis. Als weitere Kommissionsmitglieder gaben die 3. Vorsitzende des Verbandes Annette Eppler und die Beiratsmitglieder Lothar Fritz, Jutta Dressel und Karin Schnellhardt ihr fachmännisches Urteil ab.

Von maximal 100 Punkten konnten 25 Punkte bei der standortgerechten Pflanzenauswahl, 40 Punkte bei den gestalterischen Aspekten, 15 Punkte beim ökologischen Wert und 20 Punkte beim Pflege und Entwicklungszustand erreicht werden.

Als Sieger der Gruppe Nord kührte die Kommission:
Fam Fenski aus Ebersdorf ( 90 Punkte), Fam. Hildebrand aus Trübenbach (89 Punkte), Fam. Dressel aus Unterlauter (83 Punkte) Fam. Böhm aus Ebersdorf (83 Punkte) und Fam. Schnellhardt aus Unterlauter (83 Punkte)

Die Sieger der Gruppe Süd lauten: Anneliese Schröter aus Gleußen (84 Punkte), Fam. Schumann aus Altenhof (83 Punkte), Fam. Belling Gleußen (75 Punkte), Fam. Boseckert Eicha (73 Punkte) und Frau Grete Röhricht aus Tambach (72 Punkte).

Die Sieger werden auf der Jahreshauptversammlung im Jahr 2006 durch den 1. Vorsitzenden, Landrat Karl Zeitler prämiert und mit Bildern vorgestellt.

 

 

Üppige Ritterspornblüten aus eigener Anzucht vor dem Hintergrund eines 30 Jahre alten Rosenbogens ziehen bei Fam. Fenski die Blicke auf sich.

Steppenkerzen gehören zu den bewunderten Raritäten im Vorgarten der Familie Böhm.