Stauden verschönern unsere Gärten Wettbewerb des Kreisverbandes
 

„Stauden verschönern unsere Gärten“, unter diesem Motto führt der Kreisverband Coburg für Gartenkultur und Landespflege am 24. Juni einen Wettbewerb für seine Mitglieder durch.

Gartenstauden verschönern dank Ihrer großen Artenfülle und Mannigfaltigkeit jeden Garten. Fast unerschöpflich ist ihre Vielfalt an Formen, Blüten, Düften und Blattstrukturen. Neben den pflegeintensiven Prachtstauden auf den Staudenbeeten gedeihen viele Arten bei richtiger Artenauswahl und Bodenvorbereitung an schattigen Stellen des Gehölzrandes, am feuchten Gewässerrand und auch an heißen sonnenexponierten Lagen.

Stauden werten durch ihre Schönheit nicht nur optisch die Siedlungsräume auf, sondern bieten zahlreichen Tierarten Nahrungsquellen und Lebensräume und sind somit von hohem ökologischen Nutzen.

Eine Bewertungskommission des Kreisbeirates wird am Freitag, 24 Juni ab 13:30 Uhr die teilnehmende Gärten bewerten. Zu den Bewertungskriterien zählen die standortgerechte Pflanzenauswahl, gestalterische Aspekte, ökologische Funktionen und der Pflegezustand. Die Gewinner werden anlässlich der Jahreshauptversammlung 2006 durch den 1. Vorsitzenden, Landrat Karl Zeitler prämiert.

Schriftliche Anmeldungen mit einer genauen Lagebeschreibung des Gartens sind noch bis zum 31. Mai bei Kreisfachberater Thomas Neder am Landratsamt Coburg möglich.

 

 

Pfingstrosen sind beeindruckende Klassiker des Bauerngartens. Sie sind überaus langlebig und erreichen erst nach einigen Jahren ihre volle Schönheit.

 Auch im halbschattigen humosen Gehölzsaum sind wirkungsvolle Staudenkombinationen möglich. Das Schaublatt wirkt neben seiner cremefarbenen Rispenblüte vor allem auch durch seine auffallende Blattform

 

Die leuchtende Blüte des Türkischen Mohns bringt Leuchtkraft in die Staudenrabatte. Er kommt auch mit trockeneren Standorten aus.