Gartenbauvereine als Garanten für einladende Dörfer
Frisches Grün im Beirat - Kreisverband vor Mammutprogramm
 


Die Delegierten der 70 Obst- und Gartenbauverein konnte 2. Vorsitzender Stephan Schlechtweg in Vertretung von 1. Vorsitzenden Landrat Karl Zeitler in Weitramsdorf begrüßen, zu der MdL Jürgen W. Heike die Grüße der Bayerischen Staatsregierung überbrachte. Lobende Worte für das Engagement der OGV zur Gestaltung der Ortsbilder fand Bgm. Christian Gunsenheimer. Die enge Verbundenheit zwischen Kreisverband und Imkern, bzw. den Rosenfreunden stellte Frau Sylvia Franz und Manfred Pätzold heraus. Über die Mittlerfunktion des Bezirksverbandes zwischen Landesverband und den Kreisverbänden führte C.F. Conze in seinem Grußwort aus.

Klassisches und Exotisches
In seinem Jahresrückblick in Bildern verwies Geschäftsführer Thomas Neder auf ein veranstaltungsreiches Jahr 2005/2006. „ Immer größeren Zuspruch auch bei den Mitarbeitern der Städte und Gemeinden finden die Gartenpflegerkurse des Kreisverbandes, die alljährlich im Frühjahr durchgeführt werden. Auf dem Programm standen neben Klassikern wie Orchideen, Englischen Gärten, Kletterpflanzen, Pfingstrosen, Obst- und Gehölzschnitt, auch exotische Themen, wie die Heilslehre der Hildegard von Bingen, oder der Einsatz effektiver Mikroorganismen“, so Neder.

Besonders gut angekommen sei der Ausstellungsbeitrag „Chip-budding“ auf der Buga in München. Durch die praktischen Vorführungen, die vom Kreisfachberater und der 2. Vorsitzenden Annette Eppler den interessierten Gartenfreunden angeboten wurden, sei der Stand permanent von Gartenfreunden umringt gewesen. Man habe versucht, für den Landkreis Coburg eine gute Visitenkarte zu hinterlassen.

Große Resonanz habe wie in den vergangenen Jahren auch der Tag der offenen Gartentür erfahren, der seit über 10 Jahren nach Englischen Vorbild in ganz Oberfranken und Bayern durchgeführt wird. Kreisfachberater Thomas Neder dankte den Familien Stahl, Stahlberg, Drechsel, Stubenrauch, Welsch und der Firma Somso Modelle für ihre Bereitschaft, die große Besucherschar in ihrem grünen Wohnzimmer zu empfangen.

Intention des Wettbewerb Stauden sei es gewesen, Impulse zur einladenden Gestaltung des Wohnumfeldes zu geben. Der diesjährige kreisinterne Wettbewerb stehe unter dem Motto: „Hausbäume“. Die Rundfahrt der Juroren sei für den 23. Juni geplant.

Trotz des schlechten Obstjahres habe man eine stattliche Sammlung unterschiedlichster Apfel- und Birnensorten zur Apfelausstellung in der Lahmer Wanderhalle zusammentragen können. Mit Unterstützung des OGV Lahm und der Gruppe Itzgrund sei es gelungen, den Besuchern ein fachlich abgerundetes Programm anzubieten.

Höhepunkt des Jahres 2006 werde sicherlich das 100 jährige Jubiläum des Verbandes am 25. August, zum dem der Kreislehrgarten seiner offiziellen Bestimmung übergeben werde. Freuen dürfe man sich schon jetzt auf den Festvortrag von Franz Alt im großen Sitzungssaal des Landratsamtes.

Sein besonderer Dank gilt den Mitgliedern des OGV Weitramsdorf für die große Unterstützung bei der Vorbereitung der Veranstaltung, der Firma Somso Modelle für die ausgestellten Apfel-Modelle, sowie Ehrenvorsitzenden Karl Lemser für die akribische Vorbereitung der Sonderzugfahrt an die Blumenriviera

Auszeichnungen verdienter Mitglieder
Als Anerkennung für ihre großen ehrenamtlichen Verdienste wurden Herr Helmut Wölfert aus Elsa, Herr Karl-Heinz Friedrich aus Neuensorg und Herr Horst Knittel aus Oeslau mit dem Blumenkrug ausgezeichnet.

Mit Urkunde und Staudenpräsent wurde den Gewinnern des Wettbewerbes Stauden Anerkennung entgegengebracht. Die Ehrung erhielten Fam Fenski (Ebersdorf), Hildebrandt (Trübenbach), Dressel (Unterlauter), Böhm (Ebersdorf), Schnellhardt (Unterlauter) in der Bewertungsgruppe von Kreisfachberater Thomas Neder. Frau Schröter (Gleußen), Fam Schumann (Altenhof), Bellin (Gleußen), Boseckert (Eicha) und Frau Röhricht (Tambach) wurden aus der Bewertungsgruppe von 2. Vorsitzendem Stephan Schlechtweg ausgezeichnet.

Als kleines Dankeschön für die Ausstattung des Lehrgartens mit Nistkästen erhielt die Jugendgruppe aus Oberfüllbach einen Scheck für ihre Jugendkasse.

Mammutprogramm zu meistern
Über eine sehr knappe, aber dennoch solide Kassensituation konnte Kassier Siegfried Wittmann berichten. Mit der 100 -Jahr Feier und der Fertigstellung des Kreislehrgartens sei eine strikte Ausgabendisziplin unablässig. Besonders lobende Worte fand der Verbandskassier für die tatkräftige finanzielle Unterstützung zum Bau des Kreislehrgartens und für die Beiratsmitglieder, die ohne jegliche finanzielle Zuwendungen die repräsentativen Aufgaben des Verbandes übernehmen, sowie für das Engagement des 1. Vorsitzenden Landrat Karl Zeitler.

Frisches Grün im Beirat
Einige Neubesetzungen des Kreisbeirates ergaben die Neuwahlen, die von C.F. Conze und Bgm. Christian Gunsenheimer geleitet wurden. Während in der Vorstandschaft alles beim Alten blieb, schieden Frau Lyane Pachale, Bernd Schnetter, Peter Pietschmann und Fritz Müller aus dem Beirat aus.

Als neue Beiräte begrüßte die Delegiertenversammlung, Frau Ilona Schiwatsch, Herrn Adam Hauer, und Herrn Horst Knittel.

Turnusgemäß wurde für 2 Jahre ein neuer Kassenprüfer neu gewählt. Mit der Aufgabe betraut wurde Herr Jochen Kohles aus Weitramsdorf.

In seinem Schlusswort bedankte sich Schriftführer Helmut von der Weth bei 2. Vorsitzenden Stephan Schlechtweg für die souveräne Leitung der Veranstaltung.


 

Gewinner im Wettbewerb Stauden

.

   Von links nach rechts.BGM Christian Gunsenheimer,
2.Vors.Annette Eppler, Helmut Wölfert, Horst Knittel, Karl-Heinz Friedrich,
2.Vorsitzender Stephan Schlechtweg, Ehrenvorsitzender Karl Lemser