Der Götterbaum – eine Baumart mit gigantischen Blättern
 

(TN) Gigantische Ausmaße erreichen die Blätter des Götterbaumes (Ailanthus altissima), der Baumart mit den wohl größten unpaarig gefiederten Blättern in unseren Breiten. Eine Blattgröße von ca. 130 cm! die man sonst nur von tropischen Gewächsen kennt, beeindruckt sichtlich auch den 15 Monate alten Wolfgang, der mit seinen 80 cm gerne als Größenvergleich Modell gestanden hat.

Der Götterbaum aus der Familie der Bittereschengewächse (Simaroubaceae) ist ein schnellwachsendes anspruchsloses Laubgehölz, das ausgewachsen eine Höhe von etwa 25 m erreicht. Die Blüten fallen als gelbliche große Rispen auf und duften etwas unangenehm.

Die Früchte sind ähnlich wie beim Ahorn geflügelt und werden durch den Wind verbreitet. Der Baum samt leicht aus. Natürliche Standorte findet man in China und Korea. Im Tertiär war die Baumart aber wohl auch in unseren Breiten beheimatet.

Die Anspruchslosigkeit und die Eignung fürs Stadtklima macht den Götterbaum bei ausreichenden Platzverhältnissen auch für unsere Breiten interessant, da auch Temperaturen bis minus 25 Grad ertragen werden.

 

 


Fotos: Thomas Neder