Neue Rebsorten im Test
 

(TN) Der Anbau von Weinreben im Hausgarten ist vor allem in klimatisch begünstigten Südlagen an den Hauswänden erfolg versprechend.

Dank neuer Züchtungen, von denen einen ganze Reihe gegen den gefürchteten Echten und Falschen Mehltau, zwei Pilzkrankheiten, resistent sind, kommt man bei vielen Sorten mittlerweile auch ohne Pflanzenschutzmittel zu guten Ernteergebnissen. Die Dauer der Resistenz ist von der Weiterentwicklung des Pilzes abhängig. Diese kann sehr viele Jahre funktionieren, die Widerstandsfähigkeit kann aber auch schon nach wenigen Jahren durchbrochen sein, wenn der Pilz neue Rassen entwickelt hat.

Die Resistenz der Trauben bezieht sich nach Angaben der Züchter ausdrücklich auf reine Südlagen, die ein schnelles Abtrocknen des Laubes garantieren.

Der Falsche Mehltau oder Peronospora zeigt sich zunächst an öligen Aufhellungen auf den Blättern. Auf der Blattunterseite erscheint bald darauf der grauweiße Pilzrasen. Starker Befall kann auch zum Verlust der Blätter führen. Bei frühzeitiger Infektion ist auch an den Beeren ein weißer Belag sichtbar. Ab Erbsengröße wächst der Pilz im Inneren der Trauben weiter. Die Trauben färben sich in Folge bläulich und werden zu sogenannten Lederbeeren. Der Pilz überwintert als Winterspore im Reblaub.

Der Echte Mehltau oder Oidium überwintert als Mycel (Pilzgeflecht) zwischen den Knospenschuppen. Bei Befall zeigt das Blatt auf der Oberseite einen weißen Pilzrasen. Die Blattränder sind gekräuselt. Der Pilz zerstört die Haut der Beeren und wächst im Inneren weiter. Dadurch kommt es zum Samenbruch. Die Trauben riechen in Folge muffig und können nicht mehr verwendet werden.

Von den im Handel angebotenen neuen Züchtungen wurden am Obstlehrgarten des Landratsamtes Coburg in den letzten Jahren 20 Sorten aufgepflanzt. Im Zeichen der nahenden Pflanzzeit nachfolgend die ersten Erfahrungen unter dem Aspekt Resistenz gegen Falschen und Echten Mehltau.

Folgende Züchtungen sind in den ersten Jahren befallsfrei geblieben:
Birstaler Muskat, Nero, Erdbeer weiß, Romulus, Isabella Blau, Muscat Blue, Fiorito, Lilla, Phoenix, Regent, Boscoco, Fresco, Sabajone, Excelsior, Rosolio, Isabella Blau, Fiorito, Himrod.

Leider wurde bei einigen Sorten aber auch ein Befall mit dem Falschen Mehltau festgestellt:
Bianca, Ontario, Porza, Vanessa, Suffolk Red. Je nach Befallsintensität wird über einen Ersatz entschieden.


 


TNWeinreibenSammlung: Dank neuer Züchtungen gibt es eine Reihe von Sorten, die gegen den Falschen und Echten Mehltau resistent sind.




Ein Interessantes Erdbeer/Apfelarome besitzt die Sorte Erdbeer Weiß

  

Riesig werden die Früchte der Sorte Boscoso.




Klein aber sehr geschmackvoll die die Beeren von Romulus.
Sie hat wenig bis keine Kerne


Fotos: Thomas Neder