`Piros` - Ein attraktiver großfruchtiger Sommerapfel
 

(TN) Wer eine großfruchtige, optisch ansprechende und geschmacklich interessante Alternative zum allbekannten Klarapfel sucht, ist mit der Apfelsorte `Piros` gut bedient.

Der Sommerapfel stammt aus einer Zuchtreihe des Institutes für Obstforschung in Dresden- Pillnitz und ist eine Kreuzung der Sorten `Helios` und `Apollo`. Er reift etwa zeitgleich mit dem Klarapfel und etwas vor der verbreiteten Sorte `Jakob Fischer`.

Piros ist vom Baum essbar, und zeigt bei Vollreife eine interessante zinnoberrote geflammte Färbung. Er ist gering anfällig für Schorf, Mehltau und Rindenbrand. Auch gegen Glasigkeit und Stippe zeigt er sich unempfindlich.

Der Ertrag setzt früh ein und ist regelmäßig. Er eignet sich sehr gut für die platzsparende Spindelerziehung, die in den verschiedenen Varianten im Obstlehrgarten des Kreisverbandes am Landratsamt Coburg gezeigt wird.

Der Geschmack lässt sich als saftig, fruchtig und leicht säuerlich beschreiben.

Fotos: Thomas Neder