Pocken auf Weinblättern
 

(TN) Gewölbte pockenartige Wucherungen auf der Blattoberseite und ein weißer filziger Belag auf Unterseite von Weinblättern sind typische Symptome, die auf einen Befall mit der Pockenmilbe (Colomerus vitis) hindeuten. Die winzige Blattgallmilbe (0,16 x 0,04mm) überwintert in den Deckschuppen von Knospen und beginnt im Frühjahr an den jungen sich entwickelnden Blättern mit der Saugtätigkeit, wodurch es zu abnormen Blattwucherung kommt. Zum Glück beschränkt sich der Aktionsradius vorwiegend auf die unteren Blätter der Triebe. Sind die Pflanzen nur schwach befallen, lassen sich die Befallsherde mechanisch entfernen. Nimmt die Krankheit von Jahr zu Jahr zu, können ab dem Austriebsbeginn 2-3 Spritzungen mit Netzschwefel im Abstand von 10- 14 Tagen den Schädling in Schach halten.

 
         
 

        
Foto: T. Neder