Gleußener Lindenplatz erhält „Nachwuchs“
 

(TN) Um den unverwechselbaren und prägenden Charakter des Lindenplatzes in der Dorfmitte von Gleußen auch zukünftig zu erhalten, wurde von der Dorfgemeinschaft Gleußen, bestehend aus der Freiwilligen Feuerwehr, dem TSV und dem Gartenbauverein eine weitere Winterlinde gepflanzt. Die Pflanzaktion wurde tatkräftig unterstützt von der Gemeinde Itzgrund. Als Gärtner und Paten der Pflanzaktion fungierten 1. Bürgermeister Werner Thomas, Landrat Michael Busch, Pfarrer Michael Bergner und Kreisfachberater Thomas Neder.

Die Maßnahme erschien der Dorfgemeinschaft angebracht, nachdem die zwei stolzen Lindenveteranen durch notwendig gewordene Baumaßnahmen im unmittelbaren Umfeld leider in Mitleidenschaft gezogen wurden. Zwar wurde als Ausgleich ein wasserdurchlässiges Pflaster eingebaut, die Baumkronen fachmännisch angepasst und der Standort optimiert, doch will man für den Fall der Fälle vorbeugen und durch die junge Linde schon jetzt für „Nachwuchs“ sorgen.

Grün und einladend soll er auch zukünftig bleiben, der Gleußener Lindenplatz – ein willkommener Treffpunkt für Alt und Jung, für Einheimische und Besucher - und als Bindeglied das Gestern, Heute und Morgen miteinander verknüpfen, so das einheitliche Credo der Gleußener.

 
 
 
Fotos: Thomas Neder