Goji Beere – Die `Wunderbeere` aus dem Fernen Osten
 

(TN) Ein neuer Star im Sortiment des Wildobstes ist die Goji Beere oder Chinesische Wolfsbeere (Lycium barbarum). Die `Beere der ewigen Jugend`, wie man sie in China und Tibet auch nennt, wird dort schon seit Jahrhunderten zur Stärkung der Lebenskraft und des Immunsystems eingesetzt. Sie gilt in diesen Ländern als Geheimwaffe gegen das Altern. Ursache hierfür ist ein inhaltsreicher Cocktail verschiedenster Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und Aminosäuren.

Der etwa 2m hohe sparrig wachsende Strauch trägt jetzt Anfang September an überhängenden Trieben seine orange-roten, süß-sauer schmeckenden Beeren. Die Pflanze ist auch bei uns winterhart und eignet sich auch für Höhenlagen. Man kann die kleinen Beeren frisch vom Strauch essen, trocknen oder auch unter das Joghurt oder Müsli mischen.

Die Pflanze wurde auch im Obstlehrgarten des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. gepflanzt, trägt aber im ersten Jahr nach der Einführung noch nicht.

Die nächste Führung durch den Obstlehrgarten findet am Donnerstag, 16. September um 16 Uhr statt. Interessenten können sich auch ohne Anmeldung der Führung anschließen.

 
      
 
Fotos: Thomas Neder