Obstgehölze richtig erziehen – Erziehen, erhalten, verjüngen
 

(TN) Rund um den Erziehungsschnitt von Obstgehölzen ging es bei einem Schnittkurs auf dem Gelände des Landratsamtes Coburg, den Kreisfachberater Thomas Neder für die Gruppenleiter und deren Stellvertreter des Grünflächenamtes der Stadt Coburg durchführte.

Wie unterschiedlich man den Wuchs der Obstgehölze durch eine gezielte Unterlagenwahl bei Äpfeln und Kirschen steuern kann, wurde einleitend im Obstlehrgarten des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. demonstriert. Hierbei kamen vor allem auch die Vor- und Nachteile von Unterlagen wie M27, M9, M26 und M4 beim Apfel, sowie der sog. GiSelA- und Weiroot- Unterlagen bei der Kirsche zur Sprache.

Wie praktisch das sog. 3 Leitastsystem für eine spätere Kronenpflege bei Halbstamm- und Hochstammapfelbäumen auf Sämlingsunterlagen ist, demonstrierten ausführliche Schnittübungen an etwa 10 jährigen Apfelbäumen, die schon einige Jahre nach diesem System erzogen wurden.

Wie man das System des 3 Leitastsystems auf einen jungen Hochstamm überträgt, wurde an nur wenige Jahre alten Obstbäumen geübt.

Nachdem Theorie und Praxis vor allem bei älteren Bäumen oft doch erheblich voneinander abweichen, wurde praktikable Lösungsmöglichkeiten vorgestellt, wie sich mit einfühlsamem Schnitt auch ein dichtes Kronendach wieder lichtdurchflutet präsentieren kann, ohne allzu stark in das System eingreifen zu müssen.

Mit einem Veredlungskurs am Freitag, 24. April enden die Gartenpflegerkurse des Kreisverbandes. Anmeldungen zum Praxisworkshop Veredlung sind noch bei Kreisfachberater Thomas Neder am Landratsamt Coburg möglich. Die Ausgabe der vorbestellten Edelreiser findet am Donnerstag, 23. April ab 13:30 Uhr am Reiserkeller in Ebersdorf statt.

 
Fotos: Thomas Neder