Weideniglu für die Gleußener Kids
 

(TN) Viel ist in Sachen Grün in und um Gleußen in der letzten Zeit geschehen. Die Anlage des inzwischen gut etablierten Obstlehrpfades an der alten B4 und die Pflanzung einer neuen Kopfweidenzeile im Itzgrund in Kooperation zwischen Gartenbauverein Gleußen, Gemeinde Kaltenbrunn und dem Kreisfachberater für Gartenbau und Landespflege sollen den Ort noch besser in die umgebende Landschaft einbinden und das Landschaftsbild des malerischen Itzgrundes weiter aufwerten.

Eine Aktion für die Gleußener kids ist die Errichtung eines mächtigen Weideniglus im Wichtelgrund - einem Naturspielplatz voller Romantik und Vielfalt, der von den Kindern und Jugendlichen besonders geschätzt wird. Auch der Kreisbeirat im Wettbewerb „Das schönere Dorf, die schönere Stadt“ fand für die Anlage bereits lobende Worte.

Viele kids fanden sich im Wichtelgrund ein, um unter Anleitung der Vorstandschaft des Gartenbauvereins Gleußen, nach einem Konzept von Kreisfachberater Thomas Neder einen Weideniglu zu bauen. Herr Muschler, der „gute Geist“ vom Wichtelgrund, hatte in mühevoller Vorarbeit die alten Brombeerranken entfernt und den Kreis für die Verankerung der Pfosten ausgehoben, so dass nur noch die Weidenruten in die vorgebohrten Löcher gesteckt und verbunden werden mussten. Bald wird der feuchte Untergrund dafür sorgen, dass die Weiden austreiben, der Iglu sich einen grünen Pelz zulegt in dem es sich so manche freie Minute wunderbar verbringen lässt. Bürgermeister Werner Thomas, der die Aktion mit Mitarbeitern des Bauhofes unterstützt hatte, freute sich über ein weiteres gelungenes grünes highligt in Gleußen.

 
 
 

 

Fotos: Thomas Neder