Die Katzenminze - Staude des Jahres 2010
 

(TN) Katzen und Staudenliebhaber teilen eine große Passion – sie heißt Katzenminze. Die meisten kleinen „Haustiger“ lieben sie innig, die blau, rosa oder weiß blühenden Katzenminzen. Gerne wälzen sie sich in den sibrig bis graulaubigen Blättern und parfümieren sich mit deren Duft – ganz zum Leidwesen der Gartenbesitzer.

Katzenminzen (botanisch Nepeta) sind eher Gartenschätze auf den zweiten Blick. Farblich passen sie gut zu Rosen, oder wirken sanft ausgleichend zu knalligen Farben anderer Stauden.

Bereits die Römer brachten die Kenntnis von der Heilwirkung der Echten Katzenminze (Nepeta cataria) über die Alpen. Klöster und Pflanzenkenner, wie Hildegard von Bingen machten sie im ganzen Land bekannt. Medizinisch wurde sie z. B. bei Blähungen und Magenbeschwerden eingesetzt.

Das heutige Arten- und Sortenspektrum ist sehr umfangreich. Die Gruppe der aufrechten Graulaubigen wird z. B. durch die violettblaue `Walkers Low` oder die lavendelblaue `Six Hills Giant` ansprechend vertreten. Etwas zurückhaltender sind die kleinen Graulaubigen. Sie werden zwar nur 20 bis 40cm hoch, wachsen aber zu schönen Polstern ausgiebig in die Breite. Nepeta racemosa `Superba` gilt als eine der Schönsten unter den Kleinen. Relativ unbekannt sind die frischen Grünlaubigen Hierzu zählt z. B. Nepeta subsessilis, die sich an feuchteren Standorten wohlfühlt und mit ihren blauen Kerzen schön zwischen Kaukasus-Vergissmeinnicht oder Storchschnäbeln passt.

Graulaubige Katzenminzen lieben eine warmen Standort in voller Sonne und durchlässige Böden. Trockenheit und ein magerer Standort macht ihnen wenig aus.

Im Gegensatz hierzu lieben grünlaubige Katzenminzen einen nährstoffreichen, frischen bis feuchten Standort.

Katzenminzen sind relativ anspruchslos. Um ein Ausfallen der Samen zu verhindern, sollten sie nach der Blüte zurückgeschnitten werden. Sie treiben danach wieder zügig durch und setzen erneut Blüten an.

 
 
 

Katzenminzen und Rosen sind farblich gesehen sehr gute Partner.

Fotos: Thomas Neder