Der brennende Busch blüht im Garten von Otto Biehler
 

(TN) Der brennende Busch (Dictamnus albus) blüht zur Zeit in voller Pracht im Hausgarten von Otto Biehler in der Ummerstadter Straße 2 in Bad Rodach. Die stattliche Staudenschönheit mit dem intensiven Duft ätherischer Öle und den fast 20 imposanten rosa-roten Blütenstängeln zählt zu den absoluten Lieblingen des passionierten Gartenfachmanns. Glaubt man den Literaturangaben, so soll man die ätherischen Öle zum Zeitpunkt der höchsten Konzentration mit einem einfachen Feuerzeug sogar entflammen können. Gerne würde Otto Biehler, der schon viel in seinem Garten erlebt hat, das auch mal erleben.

Ansonsten besticht der Garten der Fam. Biehler, der zu den ersten Gartenparadiesen gehörte, die sich am Tag der offenen Gartentür im Landkreis Coburg beteiligten, durch ein erlesenes liebevoll gepflegtes Sortiment alpiner Stauden. Bei einem Besuch in den Dolomiten in den 80er Jahren ging nach den Worten des Pflanzenkenners „sein Herz auf“ und seitdem spiegelt sein Alpinum mit etwa 100 Arten ein wenig den Pflanzenschatz der Dolomiten und der Alpen wieder. Schade findet es Otto Biehler, dass die Vorliebe für alpine Pflanzen, als besonderes Stück Gartenkultur, bei den Gartenfreunden und im Pflanzensortiment der Firmen in Vergessenheit zu geraten droht.

Da er sein Wissen und seine Erfahrungen gerne mit anderen Gartenbesitzern teilen möchte, bietet er nach tel. Voranmeldung unter 09564 571 Führungen durch sein etwa 300m2 großes Grundstück an. Neben dem von einem Wasserlauf durchzogenen Steingarten, bilden ein Teich, Gemüsebeete, mit Kletterpflanzen eingegrünte Rankhilfen und Staudenpflanzungen das Bild des etwas anderen mit sehr viel Passion bepflanzten Hausgartens.

 


Fotos: Thomas Neder