Ortsbegehung in Eicha
 

(TN) Viel ist durch das große Engagement des OGV Eicha in Sachen Dorfökologie in und um Eicha in den letzten Jahren geschehen. Nachdem sich Eicha in Zukunft auch wieder verstärkt am Kreiswettbewerb "Das schönere Dorf - die schönere Stadt" beteiligen möchte und man die Ortsränder, sowie die Grünflächen im Bereich des Brunnens noch verbessern will, trafen sich Mitglieder des OGV Eicha, Rainer Scholz von der Gemeinde Ahorn und Kreisfachberater Thomas Neder zu einer ausführlichen Ortsbegehung. Gerne würde man im Bereich des Löschteiches und des angrenzenden feuchten Grabens am Ortseingang einige Kopfweiden setzen. Diskutiert wird die Pflanzung einer weiteren Linde im angrenzenden Eingangsbereich der Ortschaft um in Verbindung mit dem bereits bestehenden Großgrün eine optische Linienführung zu erreichen. Ob extensive Staudenpflanzungen alternativ zu den bisherigen Grünflächen umgesetzt werden sollen und können, möchte man intern in der Vorstandschaft und zusammen mit der Gemeinde Ahorn besprechen. Kreisfachberater Thomas Neder sagte 1. Vorsitzenden Peter Janson seine Unterstützung zu.

 


Die natürliche Gestaltung der Ortsränder liegt dem OGV Eicha sehr am Herzen. Auch alte Veteranen, wie hier dieser fast 100 Jahre alte Holunder, unter dem so manche Mitglieder des OGV in ihrer Jugendzeit Pause während der Feldarbeit gemacht hatten, sollen in der Flur auch weiter ihren Platz behalten und für natürliche Strukturen sorgen.
Fotos: Thomas Neder