Stauden für jeden Gartenplatz
 

„Staudenhighlights für Sonne und Schatten“ lautete das Thema des Obst- und Gartenbauvereins Meilschnitz, zu dem Kreisfachberater Thomas Neder referierte. Neder wies bereits einleitend darauf hin, wie exzellent sich Stauden für repräsentative Bereiche des Gartens eignen. Das Staudensortiment sei mittlerweile so umfangreich und interessant, dass sich mit etwas Fachkenntnis für jede Gartensituation passendes Pflanzenmaterial finden lasse. Je genauer die Staudenkomposition auf den jeweiligen Standort abgestimmt sei, umso erfolgreicher sei auch die Pflanzung. Licht- und Bodenbeschaffenheit seien wichtige Faktoren bei der Pflanzenauswahl. Dass der Boden vor einer Staudenpflanzung frei von Wurzelunkräutern sein muss, versteht sich von selbst, so der Kreisfachberater.

Da die Wirkung von Stauden nicht nur auf den privaten Sektor begrenzt sei, sondern auch vielfach in halböffentliche und öffentliche Bereiche wirke, prägen Stauden je nach Lage der Pflanzung auch das Dorfbild entscheidend mit, so der Referent. Die positive Wirkung von Privatgärten für das gesamte Erscheinungsbild der Ortschaften werde immer wieder auch im Kreiswettbewerb „Das schönere Dorf - die schönere Stadt“ deutlich.

„Wer sich bereits in den ersten Frühlingstagen über Farbklekse in seinem Garten freuen möchte, kommt um die Verwendung von Zwiebelpflanzen nicht umhin, so Neder“. Bis zum Laubschluss der Bäume könne man bereits im zeitigen Frühjahr das neue Gartenjahr begrüßen. Blausterne, Puschkinien, Schneeglöckchen und Wildkrokusse würden sich, so sie in Ruhe gelassen werden, schnell von selbst ausbreiten.

Einen weiten Bogen spannte Neder bei der Vorstellung geeigneter Stauden für Sonne, Halbschatten und Schatten. Hierbei ging es nicht nur um die Eigenschaften einzelner Stauden, sondern vor allem um wirkungsvolle farblich abgestimmte Kombinationen. Ein ausgearbeitetes Script mit einer Zusammenstellung der vorgestellten Arten und Pflanzvorschlägen half dabei, die gesammelten Eindrücke mit nach Hause zu nehmen.

Kreisfachberater Thomas Neder lud im Anschluss an die abschließende Diskussion über eine ganze Reihe aktueller Gartenfragen, die Gartenfreunde aus Meilschnitz zu einem Besuch am Obstlehrgarten des Kreisverbandes ein.