Ein großes Herz für nützliche Helfer im Garten
 

(TN) Ein großes Herz für ihre nützlichen Helfer im Garten zeigten die Teilnehmer im Wettbewerb „Ein Garten für Nützlinge“, den der Kreisverband Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. für seine Gartenbauvereine im Jahr 2011ausschrieb.

Drei Kommissionen des Beirates besuchten die Vielzahl der gemeldeten Gärten im ganzen Landkreis und waren beeindruckt, mit wie viel Begeisterung und Fachkenntnis die Gartenbesitzer Lebens- und Bruträume, Überwinterungsquartiere, Verstecke, Tränken und viele andere Hilfen bastelten und mit viel Interesse betreuten.

Hummel- und sogar Hornissenkästen, Fledermausquartiere an geeigneten Stellen der Hauswände,, Nisthilfen in allen erdenklichen Formen und Größen, Igelquartiere für den Winter, samenreiche Blumenwiesen, Trockenmauern als Lebensraum für Eidechsen – die Jury bekam eine ganze Menge zu sehen und zu bewundern..

Nachdem man die große Begeisterung jedes teilnehmenden Gartenfreunde würdigen möchte und die Ausarbeitung einer genauen Platzierung sehr schwer fiel, kam man überein, alle Teilnehmergärten bei der nächsten Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes im Jahr 2012, im Bild kurz vorzustellen und durch den 1. Vorsitzenden, Landrat Michael Busch auszuzeichnen.

Eine Anerkennung für ihren vorbildlichen Einsatz sollen erhalten:
Fam. Schlechtweg Meeder,
Hans-Albert Lawriw Weidhausen,
Gerold Schlosser Weidhausen,
Gerhard Schäfer Creidlitz,
Horst Mehlich und Hans-Joachim Köhler Creidlitz,
Hannelore Wagner Gleußen,
Fam. Späth Großheirath-Buchenroth,
Emmi Helder Buchenrod,
Heinrich Arnold Untersiemau,
Heinrich Barthelmann Meschenbach,
Sigrun Röhrich Niederfüllbach,
Manfred Bauer Niederfüllbach,
Bernd Gebhard Sonnefeld,
Heinz Schmidt Sonnefeld,
Helene Böhm Ebersdorf,
Thorald Friedrich Ebersdorf,
Wolfgang Nahr Ebersdorf,
Tobias Mehling Sesslach,
Martin Mathias Sesslach,
Erika Gebert und Klaus Zimmerlein Gestungshausen.

Mitglieder der Jury waren: Annette Eppler, Thomas Neder, Karin und Walter
Schnellhardt, Ingrid Mittelbach und Stephan Schlechtweg.

Der Kreisverband möchte auf zwei anstehende Termin hinweisen:

3. Juli: Offener Sonntag am Lehrgarten (10 bis 16 Uhr)
23. Juli: Sommerfest am Lehrgarten (ab 14 Uhr)

Fotos: Thomas Neder

 
Schon lange experimentiert Thorald Friedrich erfolgreich mit unterschiedlichen, selbst gebastelten Nisthilfen an der Hauswand oder im lichten Schatten von Bäumen.

Gleich für die „große Lösung“ entschieden hat sich Familie Gehard. Eine ganze Kolonie an Nisthilfen wurde hier in den fachmännisch gezogenen Weinstock mit integriert.

Beiratsmitglied Gerold Schlosser ist der „Motor der Aktion“. Er berät nicht nur Ratsuchende fachmännisch, sondern geht auch in seinem eigenen Garten mit gutem Beispiel voran (auf dem Foto Frau Schlosser)



Der Garten ist die große Passion der Familie Schmidt. Auch die Nützlinge hat man nicht vergessen und für sie eine große Nisthilfenwand gezimmert.

(links Fam. Schmidt - rechts Annette Eppler)