Tagesfahrt in den Botanischen Garten Bayreuth
 

(TN) Der Kreisverband Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. führt am 25. September 2011 eine Tagesfahrt zum Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth durch.

Vormittags steht ein Besuch des Gartenmuseums in Eckersdorf und des angrenzenden
Schlossgartens auf dem Programm. Teilnehmen können sowohl die Mitglieder der
Obst- und Gartenbauvereine, als auch nicht organisierte Gartenfreunde. Der
Preis beträgt 24 €. Enthalten sind Busfahrt im modernen Reisebus, und
Eintritts- bzw. Führungsgelder. Anmeldungen sind bei der Geschäftsstelle
des Kreisverbandes am LRA Coburg Tel. 09561 514341 möglich.

Der Botanische Garten in Bayreuth dient der Forschung und Lehre mit dem Schwerpunkt in der ökologischen Freilandforschung. Er ist für die Öffentlichkeit eine überregional bedeutende botanische Attraktion. Besonders einlandend ist seine natürliche Weitläufigkeit mit schattigen Gehölzgruppierungen, offenen Bereichen, Heideflächen und Teichlandschaften. Eine imposante Kübelpflanzensammlung und gut bestückte Gewächshäuser sind weitere Höhepunkte in der Anlage.

Mit dem Bau von Schloss Fantaisie in Eckersdorf wurde im Jahr 1761 begonnen und nach 1763 von Herzogin Elisabeth Friederike Sophie von Württemberg, der Tochter des Bayreuther Markgrafenpaares Friedrich und Wilhelmine fertig gestellt. Der einladende Schlosspark, durch den ein Rundgang geplant ist, wird charakterisiert von Elementen wichtiger Stilphasen wie Rokoko, Empfindsamkeit und Historismus. Im Schloss selbst befindet sich das erste deutsche Gartenkunstmuseum mit Exponaten und Inszenierungen der Gartenkunst.

Fotos: Thomas Neder