„Quittensammlung“ bereichert seit kurzem den Itzgrund
 

(TN) Es war nicht ganz einfach, 20 verschiedene Quittensorten zusammenzutragen, denn selbst das Sortiment ausgewiesener Obstbaumschulen erschöpft sich meist schon nach 3-5 Arten. Nun aber stehen Jungpflanzen von Wollquitte, Mallorcinischer Apfelquitte, Aurelia und Co im neu angelegten Quittenlehrpfad in der Gleußener Feldflur. Er schließt an den bereits im Jahr 2006 angelegten Apfellehrpfad an, führt Richtung „Himmelreich“ und nimmt dann wieder seinen Kurs Richtung Gleußener Ortsrand auf. Die Standorte der jungen Bäume wurden in Abstimmung mit den angrenzenden Landwirten abgestimmt, so dass sie sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten hoffentlich frei entfalten und die Feldflur im Itzgrund mit ihren köstlichen Früchten bereichern werden. Die Pflanzaktion wurde durchgeführt vom GV Gleußen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kaltenbrunn und Kreisfachberater Thomas Neder.

Foto: Thomas Neder