„Mut zum Baum“ – Moggenbrunn siegt im Wettbewerb Großgrün

 

(TN) „Mut zum Baum“ lautet das Ergebnis, das der Kreisbeirat im Wettbewerb „Das schönere Dorf, die schönere Stadt“ den Städten und Gemeinden im Landkreis Coburg nach Abschluss des Wettbewerbs mit auf dem Weg geben möchte.

Positiv überrascht und angetan waren die Juroren von der regen Teilnahme am Zwischenwettbewerb "Großgrün in den Ortschaften" und der vielerorts vorbildhaften Durchgrünung der alten Orts- und Stadtkerne mit teils schon betagten und mächtigen Baumveteranen.

„Als Motivation für den nächsten Schritt“ sieht die 1. Vorsitzende des Beirates, Christine Haider den durchgeführten Zwischenwettbewerb „Großgrün“, denn auch für die Zukunft will mit großkronigen Bäumen gesorgt werden. Hierzu gehören nach Ansicht des Beirates nicht nur gezielte Neupflanzungen mit geeigneten Baumarten auf zukunftsfähigen Standorten, sondern auch die Pflege und der Erhalt von betagten Veteranen als Verbindungsglied zwischen dem Gestern, Heute und Morgen.

Auch wenn das „grüne Fundament“ vielerorts tragfähig ist, gibt es vor allem in den Neubaugebieten nach Ansicht der Kommission vielerorts noch Handlungsbedarf.

Als vorbildhafte und weitsichtige Maßnahme würde es der Beirat erachten, wenn die Pflanzung von Großgrün in und außerhalb von neu entstehenden Baugebieten schon im Zuge der Erschließung durchgeführt und als „grüne Infrastruktur installiert würde“ Denn so wie Straßen, Kanalisation und Versorgungsleitung leistet nach Ansicht des Kreisbeirates auch das großkronige Grün einen entscheidenden Beitrag zur Wohnqualität in den Siedlungsgebieten.


Folgende Kriterien flossen mit jeweils 20 Punkte in die Bewertung mit ein:
• Durchgrünung der Ortschaft (Ortskern, Neubaugebiete) mit Großgrün
• Eingrünung der Ortsränder bzw. Vernetzung der Peripherie mit der umgebenden Landschaft
• Standraum (Zukunftsfähigkeit) der Bäume
• Zustand der Bäume
• Nach- Neupflanzungen

Nach sorgfältiger Besichtigung und Bewertung der teilnehmenden Städte und Dörfer gemäß der ausgeschriebenen Wettbewerbsrichtlinien kam der Beirat zu folgendem Endergebnis;

Platz 1 Moggenbrunn (500€ Siegerprämie)
Platz 2 Gleußen (400€ Siegerprämie)
Platz 3 Schottenstein (400€ Siegerprämie)
Punktgleich landeten Weißenbrunn v. W. und Gauerstadt auf Platz 4 (je 300 € Siegerprämie)

Für Ihren lobenswerten Einsatz zum Erhalt und zur Förderung von Großgrün wurden mit einer Prämie von 100€ ausgezeichnet (in alphabetischer Reihenfolge):

Ahorn
Bad Rodach
Bischwind
Fürth am Berg
Gleißmuthhausen
Großgarnstadt
Lahm/Pülsdorf
Merlach
Rossach
Setzelsdorf
Unterelldorf
Weidach
Weitramsdorf
Wiesenfeld

„Auf jeden Fall freuen sich die Moggenbrunner über die Auszeichnung“, so 1.Vorsitzende Regina Michniowski zum 1. Preis „Insgesamt haben wir uns das schon gewünscht, gedacht hat es jedoch kaum jemand. Nachdem der Sieg im Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden, unser Dorf hat Zukunft“ nun doch schon einige Jahre zurück liegt, ist dies sicherlich eine tolle Motivation im Sinne der Ortsverschönerung weiter zu machen“ so Michniowski. Ein Ortsrundgang mit kleinem Imbiss rundete die Veranstaltung ab.

Foto: Thomas Neder

 
 
Dem Anlass des Wettbewerbs entsprechend, wurden die ersten 5 Preisträger vor dem Hintergrund der
mächtigen historischen Kastanienallee in Moggenbrunn ausgezeichnet.
Von links nach rechts die Vertreter von : Weißenbrunn v. W., Moggenbrunn, Gleußen, Gauerstadt, und Schottenstein.