Schnittkurs des Kreisverbandes mit Besucherrekord
 

(TN) Auch wenn sich das Wetter nicht gerade von seiner besten Seite zeigte, war der Besucherzuspruch bei den praktischen Ausführungen zum Schnittkurs enorm. 2. Vorsitzender Siegfried Wittmann konnte in Stellvertretung von Landrat Michael Busch 70 Gartenfreunde am Obstlehrgarten des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. begrüßen.

Kreisfachberater Thomas Neder hatte eine ganze Menge an Wissenswertem und Praxiserprobtem zu berichten. Dank der reichhaltigen Erfahrungen im Obstlehrgarten wurde den interessierten Teilnehmern dementsprechend auch eine ganze Menge an Neuem vermittelt.

Die Themen: Stämmchenerziehung bei Holunder, Hochstammpyramide oder 3-Ast Hecke bei Johannisbeeren, Hohlkrone bei Pfirsich, Veredelte Stämmchen bei Aronien oder das Prinzip der central-leader Erziehung bei kleinkronigen Kirschen, waren nur einige der highlights. Vorführungen zum Erziehungs- und Erhaltungsschnitt eines Hochstammes und Tipps zur Stammpflege rundeten den praktischen Teil des Schnittkurses ab.

Weitere Termine:
Am 8. März findet der 3. Teil des Gartenpflegerkurses statt (Beginn 19:00 Uhr) Gasthof Zum Jäger in Haarth. Auf dem Programm stehen die Themen: „Die Quitte, Aphrodites Frucht – Fachliche Infos und Kulinarisches“ (Referent: Thomas Neder/GV Gleußen) sowie das Thema „Staudenverwendung im Zeichen des Klimawandels –Stauden für trockene Standorte“
(Referentin: Cornelia. Augustin). Interessierte Gartenfreunde sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Der Obstlehrgarten öffnet am 2.März wieder seine Pforten (Öffnungszeiten analog zu den Öffnungszeiten des LRA)

 
 
  Auch wenn sich das Wetter nicht gerade von seiner besten Seite zeigte, war der Besucherzuspruch bei den praktischen Ausführungen zum Schnittkurs des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. enorm

 

Heißen Tee servierte der GV Gleußen und 3. Vorsitzende Annette Eppler den Kursteilnehmern.