Urmel aus dem Eis
 
 
(TN) Auf den ersten flüchtigen Blick weiß man oft nicht, was das wilde Knäuel mit den filigranen Verästelungen eigentlich sein soll. Es hat etwas Archaisches und Fremdartiges an sich und wirkt wie die "Urmel aus dem Eis". Auf den zweiten Blick stellt man fest, dass es sich um den Fruchtstand der Baumhasel, einem schmalkronigen mittelgroßen Baum mit breiten haselnussartigen Blättern handelt. Man findet ihn im Coburger Land relativ selten. Als Hausbaum ist er für größere Gärten durchaus geeignet und relativ anspruchslos.

Foto: Thomas Neder