Kletternde Schönheiten gesucht
 

TN_ Das Motto des internen Wettbewerbs des Kreisverbandes Coburg für
Gartenbau und Landespflege e.V. lautet in diesem Jahr "Einjährige Kletterer".

Annuelle Kletterpflanzen vollbringen in kürzester Zeit wahre Wunder. In nur wenigen Monaten können sie zu imposanten Rankern heranwachsen, die Balkone, Zäune, Wände, Pergolen oder Sitzplätze mit erfrischenden Farben des Sommers einrahmen. Farblich abgestimmt, lassen sie sich auch hervorragend in bestehende Balkonpflanzungen integrieren. Neben bekannten Arten, wie der Schwarzäugigen Susanne, der Kapuzinerkresse oder der Duftwicke, gibt es auch wunderbare Neuheiten, wie die leuchtend rote Schönranke oder die exotisch wirkende Sternwinde.

Der Wettbewerb ist konzipiert für die Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine. Die Anmeldungen erfolgen über die jeweiligenVorsitzenden Eine Kommission des Kreisverbandes wird am Freitag, 6. Juli ab 13 Uhr die teilnehmenden Gärten bereisen. Anmeldeschluss ist der 22, Juni.

Die Prämierung der Sieger erfolgt anlässlich der Jahreshauptversammlung 2013 in Creidlitz
durch 1. Vorsitzenden, Landrat Michael Busch.

Fotos: Thomas Neder


Mit einem leuchtenden Orange oder Gelb sticht die Schwarzäugige
Susanne schon von weitem ins Auge.

Bei kaum einer Pflanze findet man ein so leuchtendes Stahlblau wie bei der Prunkwinde. Sie ist eine Bereicherung für jeden Zaun oder Klettergerüst.

Altbekannt, aber noch immer sehr beliebt, ist die Kapuzinerkresse.
Die Blüten werden auch als Deko für Salate verwendet.


Die Sternwinde stammt aus Südamerika. Sie kann auch überwintert werden - eine Schönheit, bei der sich die Pflege auch lohnt.