Ein Apfelquartett selbst „basteln“
 

(TN) Eine erlesene Sammlung praxisnaher Veredlungsrezepte wurde beim Veredlungskurs des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. am Obstlehrgarten aufgetischt.

„Nachdem die Gärten immer kleiner werden und oft gar nicht mehr genügend Platz für großkronige Bäume vorhanden ist, bietet das „Aufpfropfen“ mehrerer Sorten auf einen Baum eine gute Möglichkeit, um mit den Widrigkeiten vor Ort fertig zu werden“, so Geschäftsführer Thomas Neder.

Wie man ein Apfelquartett, bestehend aus Sommer, Herbst, Spätherbst und Winterapfel selbst „bastelt“ wurde den Teilnehmern mit unterschiedlichen Methoden vorgeführt. Demonstriert wurden die Varianten Einfaches und Verbessertes Rindenpfropfen, sowie das Wenksche Rindenpfropfen

Vorgestellt wurde aber auch wie man einen kleinen Baum von der Pieke auf zieht.
Hierbei ging es um das Kopulieren, das Anplatten, und das Chippen mit Variationen.

Wer wollte, konnte sich nach dem Kurs Reiser, Veredlungsmaterial und Unterlagen für das Üben im eigenen Garten mitnehmen.

Termine am Obstlehrgarten:

6. Juli Sommerfest „Garten, Kunst und Musik“
(Beginn 14 Uhr, Offizielle Eröffnung 15 Uhr, Fachführung durch den Obstlehrgarten um 15:30 Uhr, Kammerkonzert mit dem Trio Aureum um 19:30 Uhr)

27. September
Herbstliche Naschereien am Obstlehrgarten,
(Beginn 14 Uhr)

Eine erlesene Sammlung praxisnaher Veredlungsrezepte wurde beim Veredlungskurs des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. am Obstlehrgarten aufgetischt