"Obstmethusalems" erhalten
 

(TN) Schwachwachsende Spindelbäume in Hausgärten haben oft schon nach etwa 15 Jahren ihren Zenit überschritten. Auf starkwachsenden Sämlingsunterlagen veredelte Apfelbäume bringen es hingegen auf viele vitale Jahrzehnte. Betagte und mächtige „Methusalems“ stehen auf der Streuobstwiese des OGV Altenhof am Ellersgraben. Wie alt die teilweise über 10m hohen Apfelbäume mittlerweile sind, weiß eigentlich keiner der Vereinsmitglieder mehr. Nachdem sich die älteren Dorfbewohner noch gut daran erinnern, dass die Bäume schon zu ihrer Kindheit stattliche Obstbäume waren, geht man davon aus, dass einige von ihnen vielleicht sogar bald ihren 100. Geburtstag (!) feiern könnten.

Ob 80, 90 oder 100 jährig - die mächtigen Bäume prägen wohltuend den Ortsrand von Altenhof und sollen nach Vorstellungen des OGV Altenhof auch in Zukunft erhalten werden. Was an alten Sorten auf der Streuobstwiese gepflanzt wurde, ist noch gut bekannt. Eine Tafel am Anfang der langgestreckten Obstbaumzeile erinnert an das Sortenspektrum der damaligen Zeit:

Harbartsrenette, Kanadarenettte, Schöner von Boskoop, Schöner von Nordhausen, Bohnapfel Rheinischer Winterrambur und Rheinischer Krummstiel geben Aufschluss auf den Geschmackstrend und das Sortenspektrum der damaligen Epoche.

Um den Zugang zur Wiese zu ermöglichen, plant 1. Vorsitzender Günther Klüglein, zusammen mit seinen engagierten Vereinshelfern die Wiese 2x im Jahr zu mähen. Die jungen Obstbäume wurden mittlerweile von vielen schweißtreibenden Arbeitsstunden von benachbarten beschattenden Laubgehölzen freigestellt und sollen sich nun frei entfalten und weiter entwickeln können. Einige Nistkästen sollen die Anlage auf Vorschlag des Geschäftsführers des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V., Thomas Neder ökologisch bereichern. Auch eine weitere punktuelle Nachpflanzung und einen Stammschutz der jungen Bäume regte Neder an. Als ideale Abrundung sucht der OGV Altenhof noch einen Imker, der seine Bienenkästen in der weitläufigen und gut zugänglichen Obstanlage aufstellen möchte.

Fotos: Thomas Neder

Um den Erhalt der Streuobstwiese am Ellersgraben bemüht sich der OGV Altenhof. Nach Vorstellungen des 1. Vorsitzenden, Günther Klüglein soll sie als Bindeglied zwischen dem Gestern, Heute und Morgen auch noch weit in die Zukunft erhalten bleiben