Erlebnisreiche Stunden am Gleußener Obstlehrpfad

(TN) Viel zu sehen und zu erleben gab es für die 2. Klasse der Grundschule Bodelstadt am Obstlehrpfad des Gartenbauvereins Gleußen.

Bei einem Streifzug durch das breite Sortiment des 2006 erstellten Lehrpfades konnte man von der Gelben Knorpelkirsche naschen, lernte Kirsche, Pflaume und Apfel anhand ihrer Blätter zu unterschieden und bekam den Unterschied der einzelnen Stein- und Kernobstarten erklärt.

Mit großer Begeisterung konnten die kleinen Gärtner zusammen mit dem Geschäftsführer des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e. V., Thomas Neder, zwei junge Quittenbäume am Heroldstein pflanzen und einige Quittenunterlagen mit der Sorte `Cyodora Robusta` veredeln. Diese hatte Ulrike Schorn im zeitigen Frühjahr bei einer Obstbaumschule erworben und getopft. Nach der "Operation am Apfelbaum" durfte man die veredelten Bäume mit in den Garten der Schule nehmen, wo sie ein neues zu Hause finden sollen.

Imker Roland Brochlos erklärte den jungen Naturfreunden das emsige Treiben rund um den Bienenstock und die Bedeutung der Honigbiene für die Befruchtung der Obstbäume im Hausgarten und in der freien Feldflur. Ulrike Schorn und ihr team vom Gartenbauverein Gleußen servierten zum Abschluss noch einen kleinen Imbiss für den "gärtnerischen Nachwuchs".

Fotos: Thomas Neder