Herbstliche Naschereien am Obstlehrgarten
 

TN_ Bunt gemischt wie die facettenreichen herbstlichen Naschereien, die am Obstlehrgarten des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e. V. aufgetischt wurden, war die Besucherschar. 1. Vorsitzender, Landrat Michael Busch und der Geschäftsführer des Kreisverbandes Thomas Neder konnten sowohl den gärtnerischen Nachwuchs, als auch die „alten Hasen“ zu einem Rundgang durch die Anlage und zu einem anschließenden Früchteimbiss einladen.

Erstmals konnten die interessierten Gartenfreunde auch von den leckeren frühen Sommerkiwis naschen, die als verheißungsvolle Ergänzung das Erntefenster zu den bekannten spät reifenden Bayernkiwis erweitern. Auch die weniger bekannten Kornelkirschen mit ihren großfruchtigen Zuchtformen, urgesunde Aronien, orange-farbene Herbsthimbeeren, und fruchtige Preiselbeeren konnten genussvoll genascht werden.

Bei den Weintrauben, die in diesem Jahr mit der Reife etwas verspätet waren, machten die großfruchtige „Isabella Blau“ und die Sorte „Himrod“ das Rennen.
Zur Auswahl der Weinrebsorten hatte Thomas Neder einige Ratschläge parat:

„Für die Coburger Region möglichst frühe bis mittelspät reifende Sorten verwenden, einen möglichst nach Süden exponierten Standort auswählen und auf eine sorgfältige Laubarbeit zur guten Belichtung der Früchte achten. Natürlich sollten nur Sorten gewählt werden, die gegen den Falschen und Echten Mehltau resistent sind“. Für den Anbau an der Hauswand empfahl Neder vor allem die unterschiedlichen Varianten der Kordonerziehung.

Bei den Apfelsorten fand die robuste Herbstsorte Rubinola besonders starken Anklang unter den Gartenfreunden.

Fotos: Thomas Neder

      
TN_Weinlesed/e: Sowohl der gärtnerische Nachwuchs, als auch die "alten Hasen" kamen bei den herbstlichen Naschereien am Obstlehrgarten auf ihre Kosten. TN_Weinlese2013b/Weinlese2013: Bei den Weinreben machten die Sorten `Isabella Blau` und `Himrod´ das Rennen.
 
TN_VitisRosolio: `Rosolio` ist eine Weinrebsortel, die sich seit vielen Jahren am Obstlehrgarten bewährt hat. Sie ist mittelspät reifend und gegen Falschen und Echten Mehltau robust.