„Superfood“ aus dem Obstlehrgarten
 

(TN) Von der Domstadt in die Vestestadt führte ein Ausflug der Klassen 4 a und 4b der Hans Schüller Schule in Hallstadt. Dabei durfte ein Besuch im Obstlehrgarten nicht fehlen. Dass es im Obstgarten des Kreisverbandes Coburg für Gartenbau und Landespflege e.V. eine delikate Sammlung erlesener „Früchtchen“ gibt, hat sich mittlerweile auch außerhalb der Landkreisgrenzen herumgesprochen.

Mit einem leckeren Obstfrühstück empfing der Geschäftsführer des Kreisverbandes Thomas Neder die beiden Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Sylvia Rigopoulos und Claudia Lenhard. Dass „superfood“ aus dem Obstgarten auch lecker schmeckt, konnten die wissbegierigen Schüler mit Kostproben von Dorman Red, Japanischer Weinbeere, bunten Himbeeren, rosè farbenen Johannisbeeren und Heidelbeeren selbst erfahren. Auch von der etwas herben Apfelbeere wurde mutig genascht, wollte man sich doch eine „persönliche Begegnung mit der „Superbeere“ schlechthin nicht entgehen lassen.

Auf einem Rundgang durch den Lehrgarten lernten die Schüler dann eine ganze Menge über den Anbau von Beerenobst, Kernobst, Steinobst und Wildobst. Neugierig veweilte man auch am Lehrstand für Wildbienen, beobachtete gefräßige Marienkäferlarven beim Vertilgen von Blattläusen und veredelte zusammen mit Thomas Neder die Kirschsorte Burlat auf einen schwachwachsen Wildling, den man als kleines Geschenk mitnehmen durfte.

Terminhinweis:
Herbstliche Naschereien für Erwachsene und Jugendliche gibt es anlässlich der Coburger Weinlese am 17. Oktober ab 14 Uhr am Lehrgarten. Interessenten können auch ohne Voranmeldung an der Veranstaltung teilnehmen.

Fotos: Thomas Neder